Verzeichnis Berlin Kontrabassunterricht Kontrabasslehrer

Ihre Abfrage nach Kontrabassunterricht und Kontrabasslehrer für Berlin ergab:

Ihre Suchanfrage hat 2 Ergebnis(se).

Unterricht für Kontrabass erteilt in Berlin / Prenzlauer Berg / Pankow / Wedding

Lehrer für Kontrabass: Henry Mex
Telephon: 0173 6684436
Stilrichtung: Klassik, Jazz, Funk, Soul, Latin,
Qualifikation: Studium an der Musikhochschule "Hanns Eisler" Berlin 35 Jahre Bühnenerfahrung
Lehrtätigkeit: Musikschule Treptow-Köpenick, Exploratorium Berlin, Theaterhaus Berlin
privatunterricht
Unterrichtsort: Berlin / Prenzlauer Berg / Pankow / Wedding
Emailanfrage (ausschließlich) wegen Kontrabassunterricht an:
Kontrabasslehrer Henry Mex (unterricht@bassonor.de)
Informationen über den Kontrabassunterricht:
http://www.bassonor.de

Unterricht für Kontrabass erteilt in Berlin / Steglitz-Zehlendorf

Lehrer für Kontrabass: Dirk Strakhof
Telephon: 030 84409337
Stilrichtung: Jazz, Klassik, Improvisation
Qualifikation: Jazzstudium Kontrabass UdK Berlin Studium Klassische Gitarre UdK Berlin und Musikhochschule Münster
Unterricht und Workshops u.a. bei Richie Beirach, Arild Andersen, Dave Holland, Rufus Reid, Ron McCl
Lehrtätigkeit: Leo-Borchard Musikschule, Berlin
Musikschule City West, Berlin
Unterrichtsort: Berlin / Steglitz-Zehlendorf
Emailanfrage (ausschließlich) wegen Kontrabassunterricht an:
Kontrabasslehrer Dirk Strakhof (info@kontrabassunterricht-berlin.de)
Informationen über den Kontrabassunterricht:
http://www.kontrabassunterricht-berlin.de

Suche eingeben

Für Städte empfehlen wir mit dem Ortsnamen zu suchen. In ländlichen Gegenden suchen Sie besser mit den ersten drei bis vier Ziffern der Postleitzahl.

Wie wollen Sie suchen:

Wählen Sie bitte ein Instrument




Hörtipps der Kontrabasslehrer

Es ist ein Meisterwerk für rhythmisches Kontrabassspiel.


Wunderbar klare, transparente, atmende und dabei swingende Interpretationen von standards und orginals. Ein in der Jazzgeschichte richtungsweisendes Klaviertrio.


Lesetipps der Kontrabasslehrer

Die Biomechanik der menschlichen Hand in Bezug auf Musiker ist das wohl am meisten unterschätzte Thema der Musikpädagogik überhaupt! Sämtliche Instrumental-Schulen sind nichts wert ohne ein ergänzendes Wissen um die Variationsvielfalt unserer Hände.


Meiner Meinung nach ist es ein Muss für jeden werdenden Jazz-Musiker, ob Profi oder Amateur. Es erklaert in leicht verstaendlichem Englisch, wie man ohne Vorwissen, Improvisieren in einzelne Bausteine zerlegen und diese dann mit Hilfe von Etüden konkret üben kann.