Ich finde meinen Eintrag nicht?

Es gibt drei Möglichkeiten:

  1. Der Eintrag ist noch nicht freigegeben: Falls Sie noch keine Bestätigungsmail bekommen haben, ist der Eintrag nicht freigegeben und Sie können ihn weder sehen noch editieren.
  2. Sie haben beim Aktualisierungsverfahren nicht teilgenommen: Ich führe ein Aktualisierungsverfahren durch. Dann erhalten Sie eine Mail mit der Bitte den Eintrag zu aktualisieren und/oder zu bestätigen. Tun Sie das nicht, wird der Eintrag 14 Tage nach Erhalt der Mail gelöscht. Bei zurückkommenden Mails, weil die Mailadresse ungültig ist, werden die zugeordneten Einträge gelöscht.
  3. Ihr Eintrag wurde durch eine Panne verändert: Die Datensätze verändern sich ab und zu auf Grund von technischen Konventionen, wenn sie hin und her geschoben werden. Das betrifft meist Einträge mit Umlauten, „ß“ und Sonderzeichen. Mailen Sie mich an, ich kann dann mal nachsehen.

Empfehlungen der Lehrer

Eine wirklich erfrischende Lektüre im allzu ernsten Klassikbetrieb.


Interessant für alle Geiger, die sich mit dem Instrumentalunterricht der vergangenen Jahrhunderte beschäftigen wollen.Viele Tipps und Anregungen für das Geigenspiel, die auch heute noch sehr wertvoll sind.


Die Band Nightwish hat mit der Sängerin Tarja Turunen ein neues Musik-Genre geprägt: Operatic Metal. Eine Heavy Metal Band mit einer opernartig ausgebildeten Sängerin war etwas ganz Neues. Nach der Trennung von Nightwish hat Tarja Turunen mit What lies beneath ein geniales und künstlerisch anspruchsvolles Album geschaffen. Ich empfehle die Sängerin allen Künstlern und Kreativen und vor allem allen Sängern und Sängerinnen als Vorbild, da sie sich mit ihrer Stimme nicht an vorgegebene Musik-Klischees angepasst hat, und es so geschafft hat, etwas ganz Neues zu erschaffen.


Weil es eine der besten Aufnahmen dieser Oper ist, die man zur Zeit erwerben kann. Nina Stemme feiert zu Recht momentan sehr große Erfolge als Isolde und sie interpretiert immer klangschön und mit brillantem Schmelz die Partie so, wie man sich das schon immer gewünscht hat. Ich denke daher, daß es ein gewisses Klangideal gibt, das man seinen Schülern vermitteln kann. Aber auch die übrigen Sänger gehören alle zur ersten Riege, genauso wie das Orchester und der Dirigent Antonio Pappano. Ein Meisterstück.