Sind die Lehrer in dem Verzeichnis ausgesucht?

Die eingetragenen Lehrer sind von mir dem Betreiber nicht fachlich geprüft worden. Da ich selbst ausgebildeter Instrumentallehrer bin, habe ich mir aber die Einträge und Internetseiten der eingetragenen Lehrer genauer angesehen. Einträge, die mir auf Grund meines KnowHows unseriös oder inkompetent erscheinen, lehne ich ab.

Bei Lehrern auf dem Gebiet der Klassik achte ich darauf, dass diese eine entsprechende Hochschulausbildung haben. Bei Lehrern aus dem Popularbereich versuche ich die auszusortieren, die Musik und Unterricht nur als Nebentätitgkeit betreiben.

Abgesehen davon lehne ich Lehrer ab, die bei ihren Einträgen das Prinzip der Gegenseitigkeit und Fairness verletzen. Ich gehe davon aus, dass diese auch entsprechend unfair mit ihren Schülern umgehen.

Empfehlungen der Lehrer

Keith Johnstone verhilft Menschen zur Wiederentdeckung ihrer Phantasie und zu einem Weg ihre schöpferische Kraft aufzuspüren. Schöpferische Kraft, die nicht begrenzt wird von Erlerntem und Konventionen. Zulassen und Nachspüren, unzensiertes Wahrnehmen als Schlüssel für "fließen lassen" spielt auch im Gesang eine elementare Rolle. Die Lektüre von Keith Johnstone hat daher nicht nur Theatersportlern was zu bieten.


Das Buch hat nicht unmittelbar etwas mit " Singen" zu tun, aber es beschreibt verschiedene Menschen, die auf der Suche nach dem Glück sind und es in ganz unterschiedlichen Bereichen finden. Ich habe es u.a. durch das Singen gefunden.


Die vier Cellisten von Apocalyptica beweisen erneut, daß man mit dem Cello nicht nur "langweilige" klassische Musik spielen kann.


Diese CD ist ein gutes Beispiel der Funktion des Kontrabasses als Jazz Instrument. Ein besseres Beispiel für die Jazztradition ist kaum zu finden.