Eintrag erstellen

Hinweise zum Eintrag

Das Verzeichnis ist nur für Einzelpersonen bestimmt. Für Musikschulen, Verbände und Vereine ist dieses Verzeichnis ausdrücklich nicht gedacht.

Das System ist so aufgebaut, dass Sie für jedes Fach und für jeden Unterrichtsort einen Eintrag anlegen müssen. Sollten Sie z.B. zwei Instrumente an zwei Orten unterrichten, müssen Sie letztendlich vier Einträge machen.

Um ihre Einträge später aktualisieren zu können, müssen Sie ihre angegebene Emailadresse und das zugehörige Passwort merken. Wenn sie mehrere Einträge machen, können Sie ruhig ein und dasselbe Passwort verwenden.

Aus den bisherigen Erfahrungen bitte ich darum, die Einträge mit normaler Klein- und Großschreibung zu machen.

Die eingegebenen Daten werden voll umfänglich veröffentlicht.

Angaben zur Person

Die Eingabe einer Emailadresse ist unbedingt nötig. Nur so können Sie später ihren Eintrag verändern und aktualisieren.
Damit nur Sie alleine später Zugriff auf ihren Eintrag haben, geben Sie bitte ein Passwort an.

Das Passwort muss mindestens 10 Stellen haben.


Angaben zum Unterrichtsort

Hier geben Sie nun die Daten des Unterrichtortes an.
PLZ (Geben Sie bitte alle fünf Ziffern der PLZ ein, damit Sie bei jeder Art der PLZ-Suche gefunden werden.):

Ort (Name der betreffenden Kommune):

Bei denen im Dropdownmenü genannten Großstädten ist die Nennung des Stadtteiles ,in dem sich der Unterrichtsort befindet, notwendig. Es soll damit erreicht werden, dass nicht nur die ersten zwei oder drei Einträge in einer längeren Liste gelesen werden.

Der Name des Stadtteiles:

Angaben zu ihrer Lehrtätigkeit

Wählen Sie ihr Instrument aus. Beachten Sie bitte, wenn ihr Instrument im normalen Sprachgebrach (z.B. Geige, Violine) mehrere Bezeichnungen hat, dass Sie entsprechende Einträge machen. Denn ein Eintrag für den Begriff „Violine“ wird nicht von den Suchmaschinen aufgeführt,wenn mit dem Begriff „Geige“ gesucht wird. Legen Sie ebenso mehrere Einträge an, wenn es mehrere Schreibweisen ihres Fachs gibt. (z.B. Saxofon; Saxophon)

Sollte ihr Fach in dem Dropdownmenue nicht genannt sein, dann tragen Sie ihr Fach bitte in diesem Feld ein.
Was natürlich auch interessant ist, was für Stilrichtungen unterrichten Sie denn?

Geben sie bei den nächsten drei Feldern stichpunktartig an, wo sie momentan unterrichten oder unterrichtet haben.



Bei diesen vier Feldern geben Sie bitte ihre Qualifikationen und Ausbildungen stichpunktartig an.




Wenn vorhanden, nennen Sie bitte ihre Homepage, auf der Sie sich und ihre Arbeit darstellen.

Und was tun Sie für das Verzeichnis?

Die Betriebskosten des Verzeichnis müssen irgendwie erwirtschaftet werden. Sie sehen rechts die Links zum Amazonpartnerprogramm. Wenn ein Seitenbesucher über diese Link einen Einkauf bei Amazon tätigt, wird mit der Werbekostenerstattung der Betrieb des Verzeichnisses finanziert.

Die Links rechts speisen sich aus den bisherigen Empfehlungen der eingetragenen Lehrer.

Nennen Sie ein Buch, welches Sie für einen Schüler ihres Faches für interessant halten.



Nennen Sie bitte ebenso eine CD oder DVD, die Sie für einen Schüler ihres Faches für wichtig halten.


Die Daten losschicken

Lesen Sie bitte ihre Angaben sorgfältig durch und dann klicken Sie bitte auf „Eingeben“. Warten Sie bitte darauf, dass eine Nachricht erscheint, dass die Daten übermittelt worden sind.

Als nächstes bekommen Sie aus rechtlichen Gründen eine Mail mit einem Link, um zu bestätigen, dass der Eintrag wirlich von Ihnen stammt.

Dann werden in wenigen Tagen benachrichtigt, ob ihr Eintrag angenommen worden ist.

Beachten Sie bitte, bis dahin können Sie nicht auf ihren Eintrag zugreifen.

Empfehlungen der Lehrer

Mit deinem Gitarrenspiel mitzureißen und dem Gesang einen Teppich zu geben, auf dem die gesamte Musik fliegt, bringt andere zum Tanzen, zur Bewegung. Das passiert, wenn du Töne so anschlägst, dass sie eine rythmische Einheit ergeben. Bo Diddley hat sich extra eine Gitarre bauen lassen, die er in der rechten Hand wie ein Schlagzeug spielen kann. Tom Morello bewegt sein Toggleswitch in schnellen Sechtzehntel Noten, um rythmische Sounds zu erzeugen. Diese 2 Musiker kommen zwar in dem Buch nicht vor, aber egal, welche Musikrichtung du machen willst, Blues, Rock und Funk sind hier nur das Mittel zum Zweck. Dein gesamtes Spiel kann für dich eine neue Dimension bekommen, wenn du mehr groovst. In diesem Buch werden Groovetechniken sowie ungewöhnliche Plektrumtechniken erklärt und in coolen Riffs angewendet. Es ist für Fortgeschrittene geeignet, weniger für blutige Anfänger, obwohl auch ein paar leichte Rock'n Roll Riffs zu finden sind.


Man erfährt den Weg als Ziel, als Haltung und Lebensinhalt. Anhand der Geschichte, in sich in drei parallelen Rahmenhandlungen abspielt, bekommt man Einblicke in tiefe Philosophische und weltanschauliche Fragen. Dabei ist das Buch spannend, tiefgründig und unterhaltsam-ein Kultbuch


Auch wenn ich selber vorrangig klassische Geige unterrichte empfehle ich meinen Schülern sich die Bandbreite an Einsatzmöglichkeiten ihres Instruments anzuhören und -schauen, dazu gehören beispielsweise Bands aus dem Folk-, Rock- und Jazzbereich.


Zwei der größten Saxophonisten, absolut spitze!